Schloss Wildegg wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts auf Veranlassung der Habsburger errichtet. Die auf einem Felsvorsprung gelegene Burganlage am westlichen Ende des Chestenbergs mit mächtigem Hauptturm und angebautem Wohnhaus wird 1242 erstmals urkundlich erwähnt. Das Schloss thront rund 80 Meter oberhalb des Dorfes Wildegg und liegt direkt an der Aare.
Die Weinberge des Rebguts liegen sehr exponiert nach Süden orientiert. Die Spitzenweinlage ist geprägt von sehr skelettreicher Bodenstruktur, was die Wärmespeicherfähigkeit begünstigt. Stellenweise ist der Muschelkalk von Lehm und Ton durchzogen. All diese kleinklimatischen Bedingung sorgen für eine aussergewöhnliche Traubenentwicklung und Reife.

 

Grösse 170 Aren
Sorten Solaris - Sauvignier Gris - Johanniter - Merlot - Maréchal Foch
Boden kiesiger Muschelkalk
Neigung  20 – 50%
Weine G’MISCHTERWEISSER -